Transcription of LeiMon75,260[3]et261[1]
— 260 PAR. IX. —
IX. Jede Monade muß von allen andern
verschieden seyn. Denn es exisieren in der
Natur nicht zwey vollkommen gleiche Wesen,
zwischen welchen man keinen innern oder in einer
innern Benennung gegründeten Unterschied
bemerken könnte; und wenn die einfachen Substanzen
nicht durch ihre Eigenschaften von einander-unterschieden
wären, so könte man
keine Veränderung in den Dingen bemerken,
weil alles, was man an den zusammengesetzten
Dingen findet, nothwendig von den
einfachen Substanzen herkommen muß, aus
deren Vereinigung iene bestehen. Ueberdem
wenn die Monaden keine Eigenschaften hätten,
— 261 —
so könnte die eine nicht von der andern
unterschieden werden, weil die Monaden in
Ansehung der Grösse nicht verschieden sind.
Wenn wir nun nach der Behauptung weiter
schlissen, so würde ieder Ort, was auch immer
für eine Bewegung vorgehen mögte, nur
eine Maße aufnehmen können, welche derienigen
vollkommen gleich wäre, deren Stelle
sie ersetzt. Es würde also kein Zustand der
Dinge von dem anderen zu unterscheiden seyn.
Leibniz Mon75 260-261 §IX.