Previous Ms-114,62r[2]et62v[1] Next

   
¥
⋎ S. 63 A

      Was || Welches ist das Kriterium unseres || des Verständnisses: das Aufzeigen des || eines roten Täfelchens || Gegenstands, wenn gefragt wurde, welcher von diesen Gegenständen ist rot, – oder das Wiederholen der hinweisenden Erklärung || hinweisende Erklären: “diese Farbe heißt ‘rot’”?
||       Welches ist (aber) das Kriterium || Zeichen unseres || des (Des Andern, oder des eigenen?) Verständnisses beim Andern: einen roten Gegenstand aus anderen auszuwählen || auswählen, wenn es verlangt wird, oder, die hinweisende Erklärung des Wortes “rot” geben?

     Beides betrachten wir als Zeichen des Verständnisses. Hören wir jemand das Wort “rot” gebrauchen & bezweifeln, daß er es versteht, so können wir ihn zur Prüfung fragen: “welche Farbe nennst Du ‘rot’”. Anderseits, wenn wir jemandem die hinweisende Erklärung des Wortes gegeben hätten & nun sehen wollten, ob er sie richtig verstanden hat, würden wir nicht von ihm verlangen, daß er sie wiederholt || er soll sie wiederholen, sondern wir gäben ihm etwa die Aufgabe, aus einer Reihe von Dingen die roten herauszusuchen. In jedem Fall ist das, was || Was wir “Verständnis” nennen, || Wie wir das Wort “Verständnis” gebrauchen,¤ ist dadurch || durch das bestimmt, was wir als Probe des Verständnisses ansehen. (Denke auch an den
63
Fall in dem || wenn wir sagen: “ja, wenn das Wort das bedeutet, ist der Satz wahr.”) || das bedeuten soll, so stimmt es, was er sagt.”)
Wie aber wenn er das Wort nach dem einen Test versteht & nach dem andern nicht?