Previous Ts-220,134[2] Next

   
157
         Ich will mich an eine Melodie erinnern und sie fällt mir nicht ein; plötzlich sage ich, “Jetzt weiss ich's!”, und singe sie: Wie war es, als ich sie plötzlich wusste? Sie konnte mir doch nicht in diesem Moment ganz eingefallen sein! – Du sagst vielleicht: “Es ist ein bestimmtes Gefühl, als wäre sie jetzt da” – aber ist sie jetzt da? Wie, wenn Du nun anfängst, sie zu singen und steckenbleibst? – Ja aber konnte ich nicht doch in diesem Moment sicher sein, dass ich sie wüsste? Sie war also eben doch in irgendeinem Sinne da! – Aber in welchem Sinne? Du sagst doch wohl, die Melodie sei da, wenn er sie etwa durchsingt, oder von Anfang bis zum Ende vor dem innern Ohr hört. Ich leugne natürlich nicht, dass Du der Aussage, die Melodie sei da, auch einen ganz andern Sinn geben kannst – z.B. den, ich hätte einen Zettel, auf dem sie aufgeschrieben steht. – Und worin besteht es denn, dass er sicher ist, er wisse sie? – Du kannst natürlich sagen: Wenn jemand mit Ueberzeugung sagt, jetzt wisse er die Melodie, so stehe sie in diesem Augenblick (irgendwie) ganz vor seinem Geist; und das ist hier eine Erklärung der Worte: “die Melodie steht ganz vor seinem Geist”.