Previous Ts-220,24[2]et25[1] Next

   
31.
         Aber nimm an, Einer sagte: “Ich tue immer das Gleiche, wenn ich meine Aufmerksamkeit auf die Form richte: ich folge der Kontur mit den Augen und fühle dabei …”. Und nimm an, dieser gibt einem Andern die hinweisende Erklärung: “Das heisst ‘Kreis’”, indem er, mit allen diesen Erlebnissen, auf einen kreisförmigen Gegenstand zeigt: – kann der Andere die Erklärung nicht dennoch anders deuten, auch wenn er sieht, dass der Erklärende der Form mit den Augen folgt und
25.
auch wenn er fühlt, was der Erklärende fühlt? Das heisst: diese ‘Deutung’ kann auch darin bestehen, wie er nun von dem erklärten Wort Gebrauch macht, z.B., worauf er zeigt, wenn er nun den Befehl erhält, “Zeige auf einen Kreis!”. – Denn weder der Ausdruck[,|:] “die Erklärung so und so meinen”, noch der: “die Erklärung so und so deuten”, bezeichnen einen bestimmten Vorgang, der das Geben, und Hören der Erklärung begleitet.