Previous Ms-133,39r[3]et39v[1] Next

   
     Kopfrechnen auf Befehl. Laß Dich durch die Kombination bekannter Wörter nicht hindern, || verhindern, das Sprachspiel von vorne an || Anfang an zu untersuchen. || von Grund auf zu untersuchen.
     Bedenke, daß man Einen das Kopfrechnen lehrt, indem man ihm befiehlt zu rechnen! Aber müßte das sein? Könnte es nicht sein, daß ich ihm, um ihn zum Kopfrechnen
zu bringen, nicht sagen dürfte “Rechne!”, sondern vielleicht: “Tu etwas anderes aber finde das Resultat”. Oder: “Schließ den Mund & die Augen & rühr Dich nicht, & Du wirst die Antwort lernen.”
     Ich will doch sagen, daß man das Kopfrechnen nicht aus dem Gesichtspunkt des Rechnens betrachten muß, obwohl es wesentlich mit dem Rechnen zusammenhängt.
     Ja auch nicht unter dem Gesichtspunkt des ‘Tuns’. Denn Tun ist etwa, was man Einem vormacht.