Previous Ms-133,84v[2]et85r[1] Next

   
     Der Begriff der ‘Anstrengung’. Fühlst Du die Anstrengung? Freilich fühlst Du sie. Aber machst Du sie nicht auch? – Was sind die Zeichen der Anstrengung? Ich hebe ein schweres Gewicht mit großer Anstrengung. Meine Muskeln sind gespannt, mein Gesicht zusammengekniffen, mein Atem angehalten ‒ ‒ ‒ aber tue ich das; geschieht es mir nicht bloß? Wie wär's wenn es mir nur geschähe? Wie unterschiede sich der Fall von dem des Wollens? Würde ich etwa anders reden? Würde ich sagen: “Ich weiß nicht, was mit mir geschieht: meine Muskeln sind gespannt, mein Gesicht etc. etc.”? Und sagte ich “Nun, so entspann Deine Muskeln”, so würde er antworten “Ich kann nicht”.

     Aber wie, wenn mir Einer sagte: “Ich fühle, daß ich tun muß, was immer ich tue”, & daß er sich benimmt wie jeder Andere?